Charity-Stream ein Riesenerfolg: Spendensumme liegt bei über 100.000 Euro

Die Let's Player im Studio.
Die Let’s Player im Studio.

In der letzten Woche stand bei uns das Thema Gaming im Hinblick auf den #FriendlyFire Charity-Stream mit Pietsmiet und Gronkh in unserem Blog im Fokus. Nun ist es Zeit für ein Resümee.

Der Stream, der pünktlich um 15 Uhr begann,  war am Samstag insgesamt über 12 Stunden live auf Twitch zu sehen. Gespielt wurden Minecraft, League of Legends, FIFA und viele andere Spiele, darunter beispielsweise altbekannte “Offline”-Games wie Pantomime. Während die Stars im Studio von Take.TV für den guten Zweck Vollgas gaben, wurde in der Regie im Sekundentakt der Counter für Spendenbeiträge aktualisiert.  Kurz vor Schluss knackten die Zuschauer dann die 100.000 Euro Marke.

Abwechslungsreiche Aktionen im Take.TV-Studio vor über 400.000 eingeschalteten Zuschauern

Spannende und unterhaltsame Let’s Play Matches sind wir von Gronkh, PietSmiet & Co gewohnt.  Viele schöne Momente gab es aber auch abseits der Spiele. Von zu Hause aus konnten die Zuschauer ihre Stars in kurzweiligen Talk-Runden näher kennenlernen. Bei dem Mini-Spiel “Puste behalten” knisterte es zwischen Gronkh und Dennis Brammen  gewaltig.  Das fanden auch die live zugeschalteten Zuschauer und ließen den Twitch-Chat während des Spiels regelrecht explodieren. Insgesamt verfolgten etwa 400.000 Zuschauer den zwölfstündigen Livestream, etwa 50.000 Let’s Play Fans sahen durchschnittlich zu.

Keine Chance gegen unseren FIFA-Weltmeister Joshua Begehr

Wie angekündigt schickten wir gegen 17 Uhr in Zusammenarbeit mit SK Gaming den aktuellen FIFA-Weltmeister Joshua Begehr ins Rennen, um im Studio gegen die Pietsmiets und Gronk anzutreten.  Gespielt wurde das aktuelle FIFA 16 auf der Playstation 4. Schon in den ersten Minuten wurde klar, wer in der Partie das Sagen hat: Piet von Pietsmiet musste die ersten Tore kassieren, kämpfte aber tapfer weiter und konnte zumindest einige Torchancen des Weltmeister abwehren.  Klar geschlagen übergab Piet dann in der zweiten Halbzeit den Controller an Gronkh, der das Ehrentor für die Let’s Player schiessen konnte. Endstand: 10 – 1 für Joshua und damit gingen weitere 1.000 Euro von Unitymedia an Gaming Aid. “Mission accomplished”, könnte man sagen.

Auf Ebay ging darüber hinaus eine von uns gesponserte und von den Let’s Playern signierte PlayStation 4 für über 1.000 Euro an einen neuen Besitzer. Sensationell! Großen Anklang fand auch die Verlosung von BVB-Trikots auf Twitter, die uns unserer Sponsoring-Partner Borussia Dortmund im Vorfeld des Streams zur Verfügung gestellt hatte.

Wir sind Stolz, ein Teil von #FriendlyFire gewesen zu sein

Bei einer Spendensumme von über 100.000 Euro und einer so großartigen Community möchten wir nochmals  allen Spendern, den zahlreichen Let’s Play Fans, den Protagonisten und den Organisatoren ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg sagen. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses tolle Event unterstützen durften und hoffen auf eine Fortsetzung für den guten Zweck in 2016.

One thought on “Charity-Stream ein Riesenerfolg: Spendensumme liegt bei über 100.000 Euro”

Comments are closed.