1,5 Millionen WifiSpots bis Ende des Jahres für Unitymedia Kunden

WifiSpot_LogoInBox_OhneAbsender_CMYK
Abhängig von Standort, Endgerät und Internettarif profitieren Nutzer von Bandbreiten von bis zu 150 Mbit/s – bei unbegrenztem Datenvolumen. Der Startschuss fällt im Sommer 2016.

Wir zünden die zweite Stufe unseres Wifi-Projekts. Wir planen bis Jahresende über die WLAN-Router unserer Kunden bis zu 1,5 Millionen WLAN-Zugangspunkte bereitzustellen. Der Startschuss erfolgt im Sommer 2016. Die sogenannten WifiSpots ermöglichen unseren Internetkunden eine schnelle, mobile Internetnutzung über Smartphones, Tablets und Notebooks und schonen das Datenkontingent ihres Mobilfunkvertrages. Die Nutzung ist kostenlos, und das Angebot ist ab Sommer fester Bestandteil unserer Internettarife  – für Bestands- und Neukunden.

Wer als Internetkunde von Unitymedia mit seinem WLAN-Router zum großen WifiSpot-Netzwerk des Kabelnetzbetreibers beiträgt, genießt bei eigener Nutzung des WLANs exklusive Vorzüge: Abhängig von Standort, Endgerät und Internettarif profitiert der Nutzer von Bandbreiten von bis zu 150 Mbit/s – bei unbegrenztem Datenvolumen. Ideal beispielsweise für datenintensive Anwendungen oder Dienste. Internet-Kunden unsere Kunden können sich zudem mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig einloggen. Besonders bequem: Ist ein Smartphone oder Notebook einmal im WLAN-Netz angemeldet, verbindet sich das Gerät automatisch mit den WifiSpots in Reichweite.

Keine Sorge um Sicherheit und Bandbreite

Für eine hohe Sicherheit beim bequemen Surfen von unterwegs haben wir gesorgt: Der WifiSpot-Datenverkehr ist mit dem WPA2-Standard verschlüsselt. Auch um die Sicherheit des heimischen Netzwerks müssen sich unsere Kunden keine Sorgen machen. Der Router ist so konfiguriert, dass er zwei WLAN-Signale ausstrahlt, die komplett voneinander getrennt sind: Das private WLAN für zuhause und das verschlüsselte WifiSpot-WLAN-Signal für das öffentlich zugängliche Netz. Beide Netze sind auch innerhalb des Routers voneinander getrennt. Nutzer, die sich über die öffentliche Kennung anmelden, erhalten keinen Zugriff auf das private WLAN-Netz eines anderen Nutzers. Das Haftungsrisiko, die sogenannte Störerhaftung, liegt im Falle einer gesetzwidrigen Nutzung des WifiSpots bei uns.

Für den WifiSpot stellen wir exklusiv zusätzliche Bandbreite zur Verfügung, die gebuchte Bandbreite wird nicht beeinträchtigt. Die Geschwindigkeit beträgt 10 Mbit/s im Down- und ein Mbit/s im Upload.

Bestehendes WifiSpot-Angebot wird ergänzt

Bereits im vergangenen Jahr haben wir in 100 Städten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg mehr als 1.000 öffentliche WifiSpots entlang seiner Infrastruktur an öffentlichen Plätzen installiert. Hinzu kommt der PowerSpots-Service, ein Angebot für Geschäftskunden, mit denen etwa Café- oder Restaurant-Betreiber ihren Kunden einen drahtlosen Internetzugang anbieten können. An diesen öffentlichen Zugangspunkten können auch Nicht-Unitymedia-Kunden ins Internet. Für sie stehen für 24 Stunden 100 MB Datenvolumen mit maximal 10 Mbit/s zur Verfügung. Nach Verbrauch des Datenvolumens wird die Geschwindigkeit auf 64 Kbit/s gesenkt. Unitymedia Kunden surfen an den öffentlichen Zugangspunkten dagegen ab Sommer mit bis zu 150 Mbit/s und ohne Begrenzung des Datenvolumens. In Verbindung mit dem neuen Angebot profitieren Unitymedia Kunden in den Städten damit von einer noch höheren WLAN-Verfügbarkeit.

In den kommenden Wochen werden wir unsere Kunden über das neue Angebot informieren. Details zum WifiSpot-Angebot unter http://www.unitymedia.de/wifispot.

11 thoughts on “1,5 Millionen WifiSpots bis Ende des Jahres für Unitymedia Kunden”

  1. jetzt muss ich aber doch mal fragen, warum sollte ich dann einen schnellen zugang zahlen? dann könnte ich doch auf günstiger 10mbits downgraden und kostenlos die 150mbit mitnehmen?

    1. Hallo,
      die 150 Mbit/s gelten für öffentliche Zugangspunkte, also beispielsweise die Verstärkerpunkte an öffentlichen Plätzen in den Städten. An den HomeSpots beträgt die Geschwindigkeit 10 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload. Je nach gebuchtem Tarif erhält der Unitymedia-Internet-Kunde an den öffentlichen Zugangspunkte unterschiedliche Speeds. Hat er bei uns >100 Mbit/s gebucht, kann er mit bis zu 150 Mbit surfen an den öffentlichen Zugangspunkten. An den Homespots bleibt es aber bei 10 Mbit.
      Beste Grüße aus Köln!
      Stefan

  2. Der untere Link zu unitymedia.de/wifispot führt nicht ganz auf die gewünschte Seite… Microsoft Forefront irgendwas? 😀

    1. Hallo Jens,
      vielen Dank für deinen Hinweis. Den Link haben wir jetzt korrigiert. 🙂
      Beste Grüße
      Stefan

    1. Hallo Janis,
      ja – zu welchem Zeitpunkt, kann ich dir aber noch nicht sagen.
      Beste Grüße, Helge

  3. Hallo nutze es schon in krefeld berreich Rheinstrasse 47798 krefeld habe mich einmal angemeldet ist es komplett kostenfrei weil von kosten stand da nichts

  4. Wie schaut es mit der Sicherheit aus, wenn über meinen freigegebenen Anschluss “strafbare” Handlungen (z.B. Urheberrechtsverletzungen etc.) durchgeführt werden?
    Laut aktueller Rechtsprechung erhalte ich in diesem Falle Abmahnungen und darf mich mit der Justiz rumschlagen, da ich immer noch Inhaber des Anschlusses bin, oder etwa nicht?

  5. Wie sieht es mit der sog. Störerhaftung aus? Ist garantiert, daß ich als “Betreiber” dieses, von Unitymedia bereitgestellten Dienstes nicht irgendwann von Abmahnanwälten belangt werde?

  6. Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass in einem Wohngebiet jemand meinen Wifispot nutzt? Wenn ich draußen vor dem Haus stehe wählt mein Handy sich nicht mal in mein WLAN, da der Empfang viel zu schwach ist. Oder ist die Reichweite für die Wifispots dann aus irgendeinem Grund besser?

  7. Wenn ich mit meiner Horizon Box beim WifiSpot mitmache (also nicht widerspreche), wird dann der DeepStandby Modus meiner Box einfach von der Zentrale deaktiviert?
    Denn lt. Bedingungen, hat der Kunde “es zu unterlassen, die Nutzung seines Homespots zu beeinträchtigen oder zu unterbinden” – und der DeepStandby Modus schaltet aktuell noch jedesmal dieses ominöse dritte WLAN Signal meiner Horizon Box mit aus, so wie es sich für DeepStandby ja auch gehört…

Comments are closed.