„Big Ride for Africa“ Charity-Tour sammelt 1,2 Millionen Euro für Bildungsprojekte in Afrika

Tour de France? Langweilig! Tour de Bergisches Land? Eine echte Herausforderung! Auch in diesem Jahr haben Mitarbeiter und Geschäftspartner von Unitymedia und der Muttergesellschaft Liberty Global ihren sportlichen Ehrgeiz und soziales Engagement bewiesen, um Bildungsprojekte der Lessons-for-Life-Stiftung in Afrika zu unterstützen.

Am 20. Juni sind mehr als 400 Teilnehmer am Schloss Ehreshoven in Engelskirchen gestartet, um verschiedene Lang- und Bergstrecken rund um Köln und im Bergischen Land mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erkunden. Gleichzeitig fand auch eine weitere Tour in Denver statt. Dabei hatten alle Teilnehmer mehr als einem Ziel vor Augen. Denn nicht nur die Zieleinfahrt zählte, sondern vor allem, wie viel Geld dank Sponsoren und Unterstützer für die gute Sache zusammenkam. Das Ergebnis konnte sich auch im fünften Jahr der Traditionstour „Big Ride for Africa“ sehen lassen: Die Spendensumme betrug insgesamt 1,2 Millionen Euro.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen und anspruchsvollen Steigungen haben alle ihr Bestes gegeben, damit die Charity-Tour ein voller Erfolg wurde. Nach den sportlichen Anstrengungen genossen Fahrer und Läufer gemeinsam die Erholungsphase im „Basecamp“ vor der einmaligen Schlosskulisse. Ganz im Sinne von „One Family“ hat auch das Zelten im schönen Schlosspark das Gemeinschaftsgefühl noch weiter gestärkt. Das neue „Basecamp“-Konzept begeisterte und motivierte die Teilnehmer zugleich.

Unter blauem Himmel hatten die Teilnehmer sichtlich Spaß, aber im Vordergrund stand immer der gute Zweck. Für einen echten Überraschungsmoment sorgte auch Liberty Global CEO Mike Fries. Er reiste extra an, um den Teilnehmern persönlich zu gratulieren. Gleichzeitig bedankte er sich bei allen für ihr großartiges Engagement.

Bildung verändert alles

Die Spenden im Rahmen des „Big Ride for Africa 2017“ gehen auch in diesem Jahr an die Initiative „Send me to school“ der Lessons-for-Life-Stiftung. Die Initiative unterstützt benachteiligte Kinder in Rwanda, Kenia, Uganda und Südafrika, um ihnen eine Schulausbildung zu ermöglichen.

„Eine Schulausbildung ist der sicherste Weg aus der Armut“, sagt Unitymedia CEO Lutz Schüler, der bisher jede Charity-Radtour mitgefahren ist. „Als Vater von drei Kindern ist es mir eine Herzensangelegenheit, möglichst vielen Kindern den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Der nächste ‚Big Ride for Africa’ ist also schon in meinem Kalender notiert.“  

Im Sommer schon an den Winter gedacht

Unitymedia und Liberty Global hatten auch noch die Gelegenheit globales Engagement mit lokaler Hilfe zu verbinden. Bei Unitymedia entstand die Idee, die Schlafsäcke für die Notversorgung wohnungsloser Menschen in Köln weiter zu verwenden. Die Lessons-for-Life-Stiftung hat sich ganz besonders gefreut, weitere gemeinnützige Organisationen unterstützen zu können. Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln hat gemeinsam mit dem Sozialdienst katholischer Männer 400 Schlafsacke abgeholt, die an obdachlose Menschen verteilt werden.      

Die Lessons-for-Life-Foundation ist eine unabhängige Stiftung mit Sitz in London. Sie wurde 2007 von Liberty Global gegründet und fördert den Zugang von besonders hilfsbedürftigen Kindern in Afrika zu qualifizierter Bildung, um ihnen damit eine Zukunftsperspektive zu bieten.

Für Eindrücke der diesjährigen „Big Ride for Africa“-Tour hier klicken:

Weitere Infos zur Lessons-for-Life-Foundation unter www.lessonsforlifefoundation.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*