Kampf ums Überleben: Orange Is The New Black Staffel 5

Lesezeit: ca. 3 Min.

Nach dem extrem spannenden Cliffhanger der vierten Staffel Orange Is The New Black  geht es nun endlich hinter den Gefängnismauern von Litchfield weiter. Doch friedlicher wird es dort sicher nicht. Mit dem Tod von Poussey hat sich die Gefängniswelt verändert. Es geht jetzt mehr denn je um das eigene Überleben. Nicht nur für jede der Insassinnen, sondern auch für die Aufseher, die nicht mehr Herren der Lage sind.

Quelle: YouTube.com/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit dem 9. Juni fiebern wir auf Netflix wieder im Knast von Litchfield mit. Die gesamte fünfte Staffel spielt über einen Zeitraum von nur drei Tagen. Drei Tage, in denen die Frauen Macht gewinnen und für bessere Bedingungen protestieren. Werden die Aufseher die Kontrolle zurückgewinnen? Und wird die korrupte Verwaltung den Protest unterdrücken? Als Wächter Thomas Humphrey (Michael Torpey) die Waffe zog, konnte er die Folgen nicht erahnen. Vor allem konnte er nicht erwarten, dass Daya (Dascha Polanco aus „Joy – Alles außer gewöhnlich“) seine Waffe ergreifen würde. Wird sie tun, was die Menge ihr in den Anfeuerungsrufen rät oder behält sie als einzige die Nerven?

Achtung! Spoiler-Gefahr: Geiseln und Gerechtigkeit

Ruhige Zeiten hat es seit der Privatisierung des Knasts ohnehin nicht gegeben. Der brutale Chefaufseher Piscatella (Brad William Henke aus „Justified”) und der Tod von Poussey Washington (Samira Wiley) sorgen jedoch für eine Eskalation der Lage. Nun sind die Frauen im Besitz einer Waffe – und sie wissen, wie diese zu gebrauchen ist. Sie nehmen mehrere Geiseln. Während Red (Kate Mulgrew aus „Raumschiff Voyager”) nach Rache sinnt, versucht Daya gemeinsam mit Maria (Jessica Pimentel), die Lage im Griff zu behalten.

Lorna und Nicky versuchen sich im Hintergrund zu halten.

Piper (Taylor Schilling), Lorna (Yael Stone) aber auch Alex (Laura Prepon aus „Die wilden 70er”) und Nicky (Natasha Lyonne aus „Yoga Hosers”) versuchen sich bedeckt zu halten und die unübersichtliche Lage auszusitzen. Doch in brisanten Zeiten ist das nicht ganz so einfach und wie im wahren Leben werden oft die Falschen in brenzlige Situationen verwickelt. Die Clique rund um Taystee (Danielle Brooks) möchte immer noch bessere Haftbedingungen für alle durchsetzen. Fraglich, ob ihnen das in diesen unruhigen Zeiten gelingt. Orange Is The New Black liefert definitiv Nervenkitzel.

Potenzial zur Top-Serie definitiv gegeben

Tasha und weitere Insassinnen verfolgen das aktuelle Geschehen.

Einige Insassen profitieren natürlich von der unübersichtlichen Lage und nutzen die Verwirrungen für ihre eigenen Ziele und Pläne aus. Auch die fünfte Staffel läuft über 13 spannende und emotionale Folgen. Trotzdem ist an Witz nicht gespart worden, was die Story um das Frauengefängnis von Litchfield nur umso realistischer macht. Ein zusätzlicher Spannungsfaktor ist vor allem die Einbindung von kontroversen Themen, wie der Privatisierung von Gefängnissen in den USA und die Anprangerung der teilweise unmenschlichen Zustände dort. Dass dabei auch in der fünften Staffel bei Netflix nie die Unterhaltung auf der Strecke bleibt, ist wirklich beeindruckend.

Orange Is The New Black bleibt bei Netflix also sehenswert und wird den bisherigen frischen und frechen Schwung sicher auch in die nächste Staffel tragen. Denn Staffel 6 und 7 sind bereits geplant. Da kannst du nur hoffen, dass dafür nicht wieder so ein spannender Cliffhanger deine Nerven bis zum nächsten Staffelstart strapaziert. Finde es schnell mit der Netflix-App auf deiner Horizon Box heraus. Viel Spaß! 

Autorin: Britta Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*