Sprachen lernen: Im Urlaub alles capito?

Sprachen lernen leicht gemacht.

Urlaub in einem fremden Land ist immer ein kleines Abenteuer. Doch ohne Kenntnis der Landessprache wird es schnell noch abenteuerlicher. Damit dein Urlaub ohne sprachliche Hürden verläuft, kannst du gleich dein Smartphone zücken. Diese Apps helfen dir dabei, schnell und einfach neue Sprachen zu lernen.

Mit Apps spielend leicht Sprachen lernen

Stell dir vor du bist im Urlaub angekommen und verläufst dich oder kannst dich kaum mit Händen und Füßen verständigen, um den richtigen Bus zum Hotel zu erfragen, und die Straßenschilder kommen dir auch irgendwie spanisch vor. Du willst Einheimische nach dem richtigen Weg fragen, sprichst ihre Sprache aber nicht. Was nun?

All das wäre gar kein Problem, wenn du die Landessprache sprechen oder zumindest verstehen würdest. Wir stellen dir drei Apps vor, mit denen du dir schnell die Basics deiner Wunschsprache aneignest.

Duolingo

Für eine kostenlose App bekommst du ganz schön viel. Neben den gängigen Sprachen wie Deutsch, Französisch und Englisch bietet Duolingo auch exotischere Sprachen an, zum Beispiel Walisisch und Hebräisch. Jedoch ist Deutsch nur bei wenigen Fremdsprach-Angeboten als Ausgangssprache verfügbar. Bei den meisten Sprachen musst du also bereits Englisch verstehen können, da die Fremdübungen nicht für Deutsch als Muttersprache ausgelegt sind. Kurzum: Möchtest du beispielsweise Kroatisch lernen, kannst du dies nur in der Kombination Kroatisch – Englisch und nicht Kroatisch – Deutsch.

Quelle: YouTube/Duolingo

Die App überzeugt allerdings mit einem liebevoll gestalteten Design und spielerischen System. So kannst du Level aufsteigen und Bonuspunkte namens Lingots verdienen. Außerdem kannst du mit einem Chatbot deine Sprachfähigkeiten trainieren und gemeinsam mit anderen Nutzern an Übersetzungen arbeiten.

Babbel

  • Kosten: Erste Lektion kostenlos, danach 4,95 € im Monat
  • Verfügbar auf: iOS und Android
Die App von Babbel kannst du Mobil und über Desktop verwenden. Quelle: Babbel.

Mit Babbel wirst du etwas systematischer an eine neue Sprache herangeführt. Vokabeln und Redewendungen lernst du Schritt für Schritt. Immer wieder werden Grammatikübungen eingeschoben – jedoch auf unterhaltsame Weise. Wörter sind mit Bildern und Ton verknüpft, sodass es auch hier nicht eintönig wird. Du kannst auch deine eigene Aussprache trainieren und prüfen: Dein Smartphone nutzt das Mikro und die Spracherkennung dafür.

Busuu

  • Kosten: Kostenlose Probelektionen, Premiumversion für 14,99 im Monat
  • Verfügbar auf: iOS, und Android

Busuu ähnelt eher einem sozialen Netzwerk. Hier kannst du dich über Videochat mit Sprachpartnern unterhalten. So unterstützt ihr euch gegenseitig beim Sprachenlernen. Außerdem werden Wörter, Grammatik und Alltagswissen in Lektionen vermittelt. Dabei kannst du dir Dialoge anhören, dich an Übersetzungen versuchen und das Gelernte im Quiz überprüfen lassen.

Quelle: YouTube/Busuu

Welche App ist am besten?

So einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn jeder lernt auf unterschiedliche Weise am besten. Vielleicht bist du ein visueller oder auditiver Lerner? Oder brauchst du eher Sprachpraxis und den Austausch mit anderen? Vielleicht motiviert dich auch mehr der spielerische Aspekt. Am besten ist es also, wenn du die Apps einfach selbst austestest. Also ran an das Smartphone – und der nächste Urlaub kann kommen!

Übrigens: Weitere praktische Apps zur Urlaubsvorbereitung findest du im Beitrag: die Top-5 Anwendungen für deinen Sommerurlaub.

Autorin: Anna Nordhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*