Versteckte Facebook-Funktionen – mehr Flexibilität als gedacht

Lesezeit: ca. 3 Min. 

Die meisten von uns nutzen Facebook täglich, einige arbeiten sogar mit dem Portal. Auf den ersten Blick wirken die Funktionen oft etwas starr und eingeschränkt. Aber Facebook kann mehr, als du denkst. Wir decken einige der versteckten Facebook-Funktionen auf.

Freundschaften pflegen – gemeinsame Pläne

Plane mit deinem Smartphone bequem von unterwegs, wann du deine Freunde treffen möchtest.

Über den Messenger kannst du mit deinen Freunden gemeinsame Pläne schmieden. Dazu klickst du deinen Freund an und öffnest über das Plus ein Menü. Hier wählst du den Button „Pläne“ aus und kannst loslegen. Die Uhrzeit und das Datum kannst du einfach anklicken; Name und Standort sind auszufüllen. Eine halbe Stunde vor der verabredeten Zeit bekommt ihr beide eine Erinnerung an euren Plan. Ideal ist die Funktion auch, um ein Gespräch am nächsten Tag fortzusetzen.

Persönliche Daten herunterladen

Du kannst dir genau anschauen, was du auf Facebook über dich preisgegeben hast. Sogar ein komplettes Archiv deiner Aktivitäten kannst du dir herunterladen. Das dauert zwar ein wenig, ist aber ganz einfach.

Mit wenigen Klicks die eigenen Daten herunterladen.

Unter den allgemeinen Kontoeinstellungen kannst du eine Kopie deiner Facebook-Daten herunterladen (der Punkt ist ganz unten). Es erscheint eine Seite, auf der Facebook mit der Zusammenstellung der Daten beauftragt wird. Im Anschluss bekommst du eine Mail, in der du über die Download-Anfrage informiert wirst. Das dient der Sicherheit, falls die Anfrage nicht von dir kam. Ansonsten bekommst du kurz darauf eine Mail mit dem Download-Link zu deinen als Zip-Datei gebündelten Daten. Wenn du im Kontextmenü auf „alle extrahieren” klickst, hast du sie auch ganz schnell ausgepackt und kannst sie dir anschauen.

Abmelden – Geräte überprüfen

Ob du dich auf der Arbeit in deinem Facebook-Account angemeldet hast oder bei deinen Freunden auf dem Laptop, du kannst dich später von diesen fremden Geräten abmelden.

Unter: Einstellungen > Kontoeinstellungen > Sicherheit > Aktive Sitzungen kannst du alle Sitzungen beenden, die du grade nicht nutzen möchtest.

Bis dass der Tod uns scheidet – der Nachlasskontakt

Nachlasskontakt erstellen.

Natürlich kannst du dich jederzeit von Facebook scheiden lassen, indem du deinen Account löschst. Darüber hinaus kannst du aber sogar einen Nachlasskontakt festlegen. Das heißt, eine Person deines Vertrauens kann im schlimmsten Fall deinen Account verwalten. Dein Nachlasskontakt kann eine von dir festgelegte Nachricht posten. Allerdings kann der Nachlasskontakt erst eingreifen, wenn dein Account in den Gedenkzustand versetzt wurde. In den Einstellungen gibt es ausführliche Hilfetexte, die dir alle Varianten genau erklären.

Praktisch: WLAN und WiFi

Unitymedia Wifi-Spots von überall nutzen.

Damit du auch unterwegs auf Facebook surfen kannst, ohne dein Datenvolumen zu verbrauchen, kannst du praktischerweise einfach die WiFi-Spots von Unitymedia nutzen. Solltest du gerade an einem Ort sein, an dem du keine Wifi-Spots von Unitymedia findest, kannst du mit Facebook ein freies WLAN-Netz suchen.

Unter den Einstellungen (in der App verborgen unter den drei Strichen unten rechts) > WLAN finden neu kannst du WLAN-Netze suchen. Eventuell musst du vorab deinen Ortungsdienst in den Einstellungen deines Smartphones aktivieren.

Fazit

Facebook bietet so einige Funktionen an, die uns bisher nicht bewusst waren. Sogar als Wetterfrosch macht es sich inzwischen ganz gut. Es bleibt spannend, wie sich das soziale Netzwerk weiterentwickelt und was für Features uns noch erwarten werden – wir werden definitiv darüber berichten. Bis es soweit ist, wünschen wir dir viel Spaß beim Surfen mit deinem Smartphone oder Tablet.

Autorin: Britta Meyer